Digitalisierung in der Medizin: eine Herkulesaufgabe

Dr. Karen Freise ist die Expertin für digitale Akten im Ärztlichen Dienst – „eine Herkulesaufgabe“, wie sie sagt.

Erfolgreich hat sie sich für das Arbeiten im Workflow eingesetzt: Mittlerweile werden die Akten im Bereich ausschließlich elektronisch bearbeitet.

Diese Abläufe seien nicht nur sozialmedizinisch, sondern auch technisch sehr komplex. Deshalb möchte sie die Kolleginnen und Kollegen bestmöglich unterstützen.

„Ich bin froh, dass sie mir dabei viel Vertrauen entgegenbringen, aber auch gute Ideen.“

Die Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe arbeitet seit 2012 als Prüfärztin beim regionalen Rentenversicherer in Laatzen.

„Seitdem habe ich mich mit der Digitalisierung medizinischer Unterlagen beschäftigt und versucht, Strukturen zu schaffen“, beschreibt die 62-Jährige ihre Arbeit.

2014 erwarb Dr. Karen Freise den Zusatztitel Sozialmedizin. Sie übernahm zunächst die Leitung des Bereichs „Digitales Arbeiten im Sozialmedizinischen Dienst“. Anfang des Jahres stieg sie zur stellvertretenden Leiterin des Ärztlichen Dienstes auf.

Digitalisierung im Sozialmedizinischen Dienst
Dr. Karen Freise ist die Expertin für Digitalisierung im Sozialmedizinischen Dienst der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover.

Digitalisierung in der Medizin erfordert Zusammenarbeit

In ihrer jetzigen Funktion, erzählt Dr. Karen Freise, sei die gesamte Abteilung mit allen Belangen der Beschäftigten in ihr Blickfeld gerückt. Es gebe viele Tätigkeitsbereiche, die sie in enger Abstimmung mit dem Leiter des Ärztlichen Dienstes verantworte.

„Wir beraten die Verwaltung in allen medizinischen Fragen“, so die Ärztin. Wichtig sei ihr, „dass wir uns als Teil des Hauses betrachten und nicht als Enklave“. Vieles müsse neu gedacht werden.

Dabei sei der Informationsfluss ein zentrales Thema: „Wir brauchen Transparenz, konstruktiven und sachlichen Austausch.“ Wenn sich die Arbeitswelt durch die Digitalisierung in der Medizin dramatisch verändert, sei zwar jeder einzelne gefordert, Schritt zu halten und gesund zu bleiben.

Insgesamt könne das aber nur miteinander gelingen, ist sie überzeugt.

Aktuell sind 26 Stellenangebote für Ärzte (m/w/d) verfügbar.

Fachärztin / Facharzt - ohne Spezialisierung

  • Fachärztin / Facharzt
  • ohne Spezialisierung
  • Düsseldorf
  • SMD-235
Jetzt bewerben
iDie Übermittlung von persönlichen Daten per E-Mail ist nicht geschützt. Bitte beachten.

Über uns

Die moderne Sozialmedizin ist ein interdisziplinäres wissenschaftliches Grundlagenfach der Humanmedizin mit wachsender Bedeutung. Sie ist integraler Bestandteil des Systems der sozialen Sicherung.

Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland ist mit rund 3600 Mitarbeitern und etwa 8 Millionen Kunden einer der größten Regionalträger der deutschen Rentenversicherung. Für den Sozialmedizinischen Dienst der Deutschen Rentenversicherung Rheinland suchen wir Fachärztinnen oder Fachärzte.

Unsere Leistungen

Neben einer angemessenen tariflichen Bezahlung bieten wir zusätzlich:

  • Ein gutes kollegiales Betriebsklima in einem interdisziplinären Ärzteteam
  • Geregelte Arbeitszeiten (5-Tage-Woche, Gleitzeit, keine Nacht-/Wochenenddienste)
  • Möglichkeit familienfreundlicher Teilzeitarbeitsplätze
  • Unbefristete Tätigkeit
  • Zusätzliche Altersvorsorge
  • Umfassende Einarbeitung und Erwerb der Zusatzbezeichnung Sozialmedizin
  • Möglichkeit zur Ausübung einer Nebentätigkeit

Ihre Voraussetzungen

  • eine Anerkennung als Fachärztin / Facharzt in einer der folgenden Fachrichtungen: Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Orthopädie, Chirurgie, Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Arbeitsmedizin oder Physikalische und Rehabilitative Medizin
  • sehr gutes Fachwissen
  • Interesse an der Begutachtung sozialmedizinischer Sachverhalte, sozialmedizinische Vorkenntnisse sind von Vorteil
  • Freude an selbständiger Arbeit
  • Freude an interdisziplinärer Zusammenarbeit
  • hohe Einsatzbereitschaft und Entscheidungsfreude

Stellenbeschreibung

In der ärztlichen Untersuchungsstelle arbeiten Sie in einem Team von Ärzten mit unterschiedlicher Facharztkompetenz und begutachten Versicherte aufgrund eigener körperlicher Untersuchungen oder nach Aktenlage bei Anträgen auf Erwerbsminderungsrente sowie medizinische oder berufliche Rehabilitation.

Darüber hinaus verfassen Sie als medizinischer Sachverständiger die Entscheidungsempfehlungen zu vielfältigen sozialmedizinischen Fragestellungen.

Jetzt bewerben
iDie Übermittlung von persönlichen Daten per E-Mail ist nicht geschützt. Bitte beachten.

Alles Wichtige auf einen Blick

Ansprechperson für Bewerbungen


Service-Zentrum Düsseldorf

Anschrift

DRV Rheinland SZ Düsseldorf
Königsallee 71
40215 Düsseldorf

Zur Website Broschüre ansehen

Ihr Arbeitsplatz

Foto der Einrichtung

Informationen zur Gleichstellung

Wir möchten darauf hinweisen, dass Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht sind. Die einschlägigen gesetzlichen Regelungen zur Förderung von Frauen finden bei der Auswahl Anwendung. Dies gilt gleichermaßen für die Bewerbung von schwerbehinderten Menschen.


Informationen zum Datenschutz

Download

Zurück